Kindergarten: FDP entlastet Familien

FDP entlastet Familien –
ab September 100 Euro Zuschuss im dritten Kindergartenjahr

Ab dem 1. September zahlt der Freistaat Bayern auf Initiative der FDP 100 Euro Zuschuss pro Kind im dritten Kindergartenjahr. „Wir entlasten damit Familien um insgesamt 1.200 Euro pro Kind“, erklärt dazu Angelika Zajicek, Vorsitzende der FDP Kaufbeuren. Durch den Zuschuss wird das dritte Kindergartenjahr vielerorts beitragsfrei. Die FDP konnte sich mit dieser Forderung gegen den anfänglichen Widerstand des Koalitionspartners CSU durchsetzen.

„Bildungsgerechtigkeit beginnt für uns Liberale mit frühester Förderung. Nur so schaffen wir gleiche Chancen für alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und ihrem Elternhaus. Der Besuch des Kindergartens ist dafür enorm wichtig“, sagt Zajicek. Die schrittweise finanzielle Förderung bis hin zum komplett kostenfreien Kindergarten sei eines der wichtigsten familien- und bildungspolitischen Ziele der FDP, für das sie auch in der kommenden Legislaturperiode weiter kämpfen will. Profitieren würden davon nicht nur die Haushaltskassen vieler junger Familien, sondern letztlich und vor allem die Kinder selbst, so Angelika Zajicek.

Im Rahmen eines bayernweiten Aktionstags machen die Liberalen heute auf ihren Erfolg in der frühkindlichen Bildung aufmerksam. Neben den Beitragszuschüssen zu den Kindergartenkosten hat die FDP in der vergangenen Legislaturperiode mit vielen Maßnahmen auch für eine höhere Betreuungsqualität und eine bessere Vorbereitung im Kindergarten auf die Grundschule gesorgt, unter anderem durch flexiblere KiTa-Öffnungszeiten, mehr Betreuungszeit für Kleinkinder und eine bessere Sprachförderung.

Fotocredit Beitragsbild:
(c) Can Stock Photo Inc. / tobkatrina